Teilnehmende Organisationen

Zunftgeschichtliches Museum, Sekler-Neumarkt

In Sekler-Neumarkt wurde das Zunfthistorische Museum (Céhtörténeti Múzeum) als eine Abteilung des Szeklerischen Nationalmuseums (Székely Nemzeti Múzeum) nach einer Vorgeschichte seit den 1930er Jahren in dem alten städtischen Rathaus 1972 eröffnet. Das Gebäude des alten Rathauses (gebaut 1857) wurde für das zu errichtende Museum 1971 gegeben, was auch die Sammelarbeit wesentlich beschleunigte. Während die Sammelarbeit lief, wurde das Gebäude umgebaut, damit es für ein Museum geeignet wurde.

weiter>>

Verein für Heimatskunde im Komitat Jász-Nagykun-Szolnok

Der Verein für Heimatskunde im Komitat Jász-Nagykun-Szolnok wurde 1990 gegründet. Seine Mitglieder sind solche Bürger des Komitats, die sich für Heimatskunde interessieren. Seine wichtigsten Aufgaben sind die Förderung der Zusammenarbeit mit denen, die sich mit der Forschung der Ortsgeschichte oder mit der Traditionspflege...

weiter>>

Verein der Museumsfreunde von Sekler-Neumarkt (Kézdivásárhely, Târgu Secuiesc)

Der Verein der Museumsfreunde in Sekler-Neumarkt hatte seine Gründungssitzung mit 34 gründenden Mitgliedern am 25. Juli 2000 und er wurde am 27. September 2000 beim Gericht von Sekler-Neumarkt eingetragen. Zweck des Vereins ist, das Zunftgeschichtliche Museum von Sekler-Neumarkt und die Tätigkeit der in Oberen Drei Stühle (Felső-Háromszék) neu zu eröffnenden oder schon existierenden Museen beruflich, sittlich und finanziell zu unterstützen.

weiter>>

Das Bergbaumuseum in Rožňava

Das Bergbaumuseum in Rožňava ist zugleich das Heimatskundemuseum des Bezirks. Seine Spezialisierung sind der Bergbau und das Hüttenwesen im Erzgebirge in der Region Gemer (Spissko-gemerské Rudohorie /Szepes Gömöri Érchegység), bzw. das Sammeln von Werken der bildenden Künste in Ober-Gemer (Felső-Gömör).

weiter>>

Die Direktion der Museen des Komitats Jász-Nagykun-Szolnok

Das Komitat Jász-Nagykun-Szolnok liegt im Herzen der Großen Ungarischen Tiefebene (des Alfölds) und seine Vielfalt der Sammlungen wird durch seine Museen illustriert.

weiter>>

Das Landesmuseum Burgenland

Das Burgenländische Landesmuseum wurde am 14.9.1926 eröffnet, also bereits ein Jahr danach, nachdem Eisenstadt zum 'Sitz der Landesverwaltung' geworden war. Es befand sich im ehemaligen 'Leinner-Haus' in der Rusterstrasse.

weiter>>

Szilárdfy Jakab Verein für Stadt - und Traditionspflege gemeinnützige Gesellschaft

Der Kunszentmártoner Verein wurde von sechzehn Kunszentmártoner Privatpersonen gegründet. Seit der Gründung erhöhte sich diese Zahl auf fünfundzwanzig Personen. Wie es in der Gründungsurkunde steht, Zweck des Vereins ist, die Baudenkmäler und Naturschönheiten von Kunszentmárton zu schützen, die sachlichen und geistigen Werte der Vergangenheit zu erforschen und diese fürs Gemeingut zu machen. Der Verein betätigt sich mit Hilfe der Stadtbewohner bis zum heutigen Tag, um diese Ziele zu erreichen.

weiter>>

Bürgergemeinschaft von Jablonca

Die Bürgergemeinschaft von Jablonca wurde 2001 gegründet, um das geistige und materielle Erbe der Gemeinde Jablonca und der Region aufzubewahren. An ihrer Tätigkeit nehmen Ortsbewohner und nicht einheimische Sympathisanten teil, deren Mitarbeit auf Freiwilligkeit beruht, die zusammen arbeiten können...

weiter>>