vissza

Das Landesmuseum Burgenland

Das Burgenländische Landesmuseum wurde am 14.9.1926 eröffnet, also bereits ein Jahr danach, nachdem Eisenstadt zum "Sitz der Landesverwaltung" geworden war. Es befand sich im ehemaligen "Leinner-Haus" in der Rusterstrasse.

Nach dem "Anschluss" 1938 wurde es 1939 in das frei gewordene Gebäudekomplex am Rande des ehemaligen jüdischen Viertels ("Eisenstadt Unterberg") verlegt, nachdem der Besitzer emigrierte, in dem es sich auch heute noch befindet.

2005-2006 erfolgte eine Sanierung der Gebäude, nunmehr am 31.03.2006 das Museum, unter dem Namen "Landesmuseum Burgenland" wieder eröffnet wurde.

Das Museum zeigt als "Universalmuseum" in seiner ständigen Schausammlung Objekte aus dem Bereich der Natur (Geologie, Mineralogie, Zoologie und Botanik) sowie der Kulturgeschichte (Archäologie, Volkskunde, Kunst- und Musikgeschichte) des Landes.

Adresse:
Landesmuseum Burgenland
A-7000 Eisenstadt, Museumsgasse 1-5,
Telefonnummer: +43 2682 600 1234
Faxnummer: + 43 2682 600 1277
E-Mail Adresse: landesmuseum@bgld.gv.at

vissza